Häufige Fragen

Wir bekommen jeden Tag endlose Fragen zu Äpfeln. Irgendwie kriegen wir die Fragen zu diesen interessanten Früchten wohl nie final beantwortet! (Ok, zugegebener Maßen ist das etwas übertrieben...)

Fügen Sie dieser Seite Ihre eigene Frage und Antwort hinzu, indem Sie sich mit der FAQ Editor-Benutzergruppe im Backend anmelden. Als FAQ-Editor können Sie direkt zum FAQ-Modul im Backend gehen, um die FAQs für diese Seite zu bearbeiten, zu löschen und auszublenden.

Mit TYPO3 können Sie ganz einfach benutzerdefinierte Backend-Module erstellen, die genau auf Ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind - wie das FAQ-Modul, mit dem diese Seite erstellt wurde.

Administratoren können den Zugriff eines Editors auf ein bestimmtes Modul einschränken. Das ist besonders für Editoren großartig, die nur einen bestimmten Teil der Website bearbeiten müssen.

Sie sind beide großartig und versüßen deinen Tag!

Eine Studie von The American Journal of Clinical Nutrition (Dezember 2019) fand heraus, dass der Verzehr von zwei Äpfeln pro Tag den Cholesterinspiegel senkt und die kardiometabolischen Biomarker bei leicht hypercholesterinämischen Erwachsenen verbessert (Mehr Infos).
Der Verzehr von Äpfeln hat außerdem positive Effekte auf den Fettstoffwechsel und andere Marker kardiovaskulärer Krankheiten.

Das beweist, dass das alte Sprichwort doch einen Funken Wahrheit beinhaltet. Hast du deine Äpfel heute schon gegessen?

 

Adam und Eva bedeckten sich mit Feigenblättern, nachdem sie die verbotene Frucht gegessen hatten. Aus diesem Grund vermuten Wissenschaftler, dass es sich vielmehr um eine Feige handelte als um einen Apfel.

Wissenschaftler, die die "Feigen-Theorie" vertreten, vermuten außerdem, dass es sich um einen Übersetzungsfehler handelt: Im Lateinischen bedeutet das Wort “malus” sowohl “böse” als auch “Apfelbaum”. Im Originaltext wird hier jedoch das Wort “Peri” verwendet, das schlichtweg “Frucht” bedeutet.

Keiner weiß es genau, aber die Frucht war mit hoher wahrscheinlich nicht der Apfel, den wir heute kennen.

Ja, aber dazu ist nur genau ein Mann im Stande: Chuck Norris.

Wenn Du die Äpfel in den nächsten Tagen essen möchtest, lagere sie am besten im Kühlschrank. 
Wenn Du sie für eine längere Zeit lagern willst, solltest Du einen kühlen und dunklen Ort wählen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Der Keller im Haus ist in der Regel ein idealer Ort dafür.

Walter Isaacson beschreibt in der Biografie “Steve Jobs”, dass der Name nach einer Frutarier-Diät des Gründers entstanden ist, nachdem er einige Zeit auf einer Apfelfarm verbracht hatte.
Jobs fand, dass der Name “Apple” “spaßig, temperamentvoll und nicht einschüchternd” klingt. 
Klingt gut, oder?

min.
Next Server Reset

Willkommen im TYPO3 Demoprojekt

Vielleicht ist es Dir bereits aufgefallen: Keiner von uns ist ein Pomologe und wir wissen im Grunde genau so viel über Äpfel wie Wikipedia.

Um ehrlich zu sein: Auf dieser Webseite geht es auch nicht wirklich um Äpfel, sondern eigentlich nur um TYPO3. Denn damit kennen wir uns aus und davon sind wir überzeugt.

Diese Webseite bietet einen tieferen Einblick in TYPO3 und seine Funktionsweisen. Warum loggst Du Dich nicht einmal ins Backend ein und probierst das CMS aus?

Übrigens: Keine Sorge, wenn Du Inhalte verändert oder gelöscht hast. Das System wird nach 30 Minuten zurückgesetzt, sobald sich eine Person eingeloggt hat.